Nebenkosten gewerblicher mietvertrag

 In Uncategorized

Zusätzliche Miete, auch bekannt als CAM-Gebühren, oder Betriebskosten, sind in der Regel in einem kommerziellen Mietvertrag erforderlich, der ein “Triple Net”-Leasing ist. Ein dreifacher Nettoleasing ist ein gewerblicher Mietvertrag, bei dem der Vermieter Steuern, Versicherungen und Betriebskosten für die öffentlichen Bereiche des Einkaufszentrums oder Einkaufszentrums abführt. Diese Ausgaben werden in der Regel anteilig auf der Grundlage der Quadratmeterfläche der Räumlichkeiten an den Mieter weitergegeben, als Bruchteil gegen die vermietbaren (nicht vermieteten) Quadratmeterdes des gesamten Einkaufszentrums oder Einkaufszentrums. Zum Beispiel Schneeräumung, Kosten für die Instandhaltung der Öffentlichen Bereiche, Beleuchtung, Sanitär, Parkplatzwartung, Dachreparaturen und Austausch, HLK, Verkabelung, Verwaltungsgebühren, etc. Diese Gebühren können sich auf deutlich mehr als die Grundmiete summieren. Wie diese Gebühren berechnet werden, ob es eine Obergrenze für die Gebühren gibt, was von diesen Gebühren enthalten oder ausgeschlossen ist, und Ihre Rechte, die Gebühren anzufechten, sind alle verhandelbar. Soll der Vermieter beispielsweise die Kosten für Reparaturen, die durch fahrlässigkeit eines anderen Mieters oder die Fahrlässigkeit des Vermieters verursacht wurden, an Sie weitergeben können? Sollten diese Gebühren Investitionen einschließen (z. B. den Austausch des Daches, weil es nie ordnungsgemäß gewartet wurde)? Diese Arten von Ausschlüssen können Ihnen jeden Monat Geld für Ihr Endergebnis sparen. Ein Mieter sollte auch das Recht haben, die Bücher und Aufzeichnungen des Vermieters zu überprüfen, um sicherzustellen, dass die an ihn weitergegebenen Gebühren korrekt sind. Es sollte Abhilfe schaffen, wenn ein Mieter gegen den Vermieter Vorgehen einleiten kann, sollte der Vermieter die Zusätzliche Miete deutlich überladen. Der Mieter sollte das Recht haben, die Bücher und Aufzeichnungen des Vermieters auf Wunsch zu prüfen.

Aber seien Sie vorsichtig. Es gibt eine Vielzahl von Indizes, mit vielen subtilen Variationen in der allgemeinen Verwendung, und ihr Verhalten kann erheblich variieren. Es ist erstaunlich häufig, dass selbst große, anspruchsvolle Unternehmen von höheren Mieteskalationen betroffen sind, als sie erwartet hatten. 1969 beispielsweise unterzeichnete Avon Products einen 27-jährigen Mietvertrag für fast die Hälfte eines 50-stöckigen Turms in Manhattan. Avons Mieterhöhungen waren an den “Trägerlohn” gekoppelt – Stundenlohn- und Nebenleistungserhöhungen, die bestimmte Arbeitnehmer im Rahmen eines Gewerkschaftsvertrags erhalten. Da der Vertrag Die Nebenleistungen wöchentlich oder jährlich berechnete, musste Avons Vermieter Sheldon Solow diese Nebenleistungen in einen Stundensatz umrechnen. Sie sollten auch alle Klauseln vermeiden, die Sie verpflichten, die Prozesskosten des Vermieters zu bezahlen, wenn es einen Streit gibt. Vermieter sollten darauf achten, dass alle notwendigen Kosten und Ausgaben in diesem Abschnitt vorgesehen sind und sollten eine Allzufahrt für alle anderen Kosten enthalten, die vom Vermieter für den Betrieb und die Instandhaltung der Immobilie als notwendig und angemessen erachtet werden.

Die Betriebskosten einer Gewerbeimmobilie müssen vollständig im Mietvertrag eines Mieters ausgewiesen werden. In diesem Fall kann ein Mandant jedes aufgeführte Element untersuchen, befragen und aushandeln. Beachten Sie, dass gewerbliche Vermieter ziemlich kreativ sein können, wenn es darum geht, Betriebskosten aufzulisten; Wir haben Fälle gesehen, in denen Vermieter verlangen, dass alle ihre Mieter eine jährliche Gebühr zahlen, um einen Pool von Geld für Schäden zur Verfügung zu haben, die nicht durch eine Versicherung abgedeckt sind. In den meisten Fällen waren die Mieter verpflichtet, diese Gebühr für die gesamte Dauer ihrer Miete zu zahlen. Wenn während eines Mietverhältnisses ein Schaden entstanden ist, wird ein Vermieter diesen Reservefonds in die Hand erschließen; Wenn ein Mieter umgezogen ist, wurde das Geld, das er in den Pool eingezahlt hat, nicht zurückerstattet. Die Grundmiete ist die Berechnung pro Quadratmeter, die die ausgehandelte Miete ist, die Sie bezahlen müssen. Sie basiert in der Regel auf dem lokalen fairen Marktwert ähnlicher Räume. Da die Grundmiete auf der Quadratmeterzahl der angemieteten Fläche basiert, sollte ein potenzieller Mieter darauf achten, dass die Fläche von einem Architekten oder Auftragnehmer ordnungsgemäß gemessen wird. Wenn Sie mit einem lokalen Makler arbeiten, stellen Sie sicher, dass Sie vergleichende Daten erhalten, um die Grundmiete zu verstehen, die von Vermietern ähnlicher Räume berechnet wird.

Recent Posts

Start typing and press Enter to search